Freizeit

Freizeit & Leben

Entdecken Sie die Vielfältigkeit unserer Verbandsgemeinde

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Startschuss für Ehrenamtskarte in der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau

Foto Ehrenamtskarte

Am 12.01.2017 haben Ministerialdirektorin Monika Fuhr für die Staatskanzlei und Bürgermeister Erik Emich in einem feierlichen Rahmen die Kooperationsvereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau unterschrieben. Die Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau ist die 103. Kommune in Rheinland-Pfalz, die die Ehrenamtskarte einführt.

„Die Ehrenamtskarte ist ein echtes Erfolgsmodell. Allein 2016 haben wir mit 55 Kommunen Kooperationsvereinbarungen geschlossen. Und bereits zu Beginn des Jahres können wir nun die nächsten Kommunen begrüßen, die die landesweite Ehrenamtskarte einführen. Das freut mich sehr.“ so Ministerialdirektorin Fuhr in der kleinen Feierstunde. Gerade Rheinland-Pfalz belege im Ländervergleich mit 48,3 Prozent ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern einen Spitzenplatz. Mit der Ehrenamtskarte soll den Ehrenamtlichen für ihr Engagement gedankt werden und ihnen die verdiente Anerkennung zukommen, so die Ministerialdirektorin weiter.

Bürgermeister Erik Emich ergänzte, dass die Gesellschaft und das örtliche Leben nur mit der Tatkraft und dem Engagement von Ehrenamtlichen funktioniert. Eine „Bepreisung“ der Leistungen sei nicht möglich. In der jüngeren Vergangenheit wurden Schritte unternommen, um die Einsatzbereitschaft zumindest in einem Mindestmaß anzuerkennen, wie zum Beispiel mit der Einführung der steuerlichen Ehrenamtspauschale. Die Einführung der Ehrenamtskarte sei jetzt ein Schritt, um den Ehrenamtlichen aus der örtlichen Gemeinschaft heraus zu danken. Bürgermeister Erik Emich: „Ich freue mich, dass wir jetzt mit unseren Ermäßigungen auf die Eintrittspreise im Freibad und bei Vermietungen von Turn- und Festhallen die Teilnahmevoraussetzungen für die Ehrenamtskarte erfüllen und damit auch UNSEREN Ehrenamtlichen im Ort etwas zurückgeben können.“ Mit rund 450 Vergünstigungen im Land Rheinland-Pfalz ist die Ehrenamtskarte ein attraktives Angebot.

Mit der Ehrenamtskarte können landesweit sämtliche Vergünstigungen in Anspruch genommen werden, die das Land, die teilnehmenden Kommunen oder private Partner zur Verfügung stellen. Erhalten kann sie, wer mindestens 16 Jahre alt ist, sich durchschnittlich mindestens fünf Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich ohne Aufwandsentschädigung engagiert.

Anträge für die Ehrenamtskarte können in der Verbandsgemeindeverwaltung abgeben werden. Diese werden bestätigt und an die Staatskanzlei weitergeleitet. Das Antragsformular finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den Vergünstigungen, den Voraussetzungen und zum Antragsverfahren, erhalten Sie ebenfalls unter http://www.wir-tun-was.de/.

Gerne können sich auch weitere Einrichtungen (zum Beispiel vereins- und kircheneigene Einrichtungen, Geschäfte) in der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau an der Ehrenamtskarte beteiligen und Vergünstigungen anbieten.

Hinweis:
Für die Inhalte der Internetseiten sind die jeweiligen Herausgeber selbst verantwortlich.

   

Ihr Ansprechpartner:

Keine Mitarbeiter gefunden.