Freizeit

Freizeit & Leben

Entdecken Sie die Vielfältigkeit unserer Verbandsgemeinde

Sonstige Naturdenkmale

Sonstige Naturdenkmale

Friedenslinde, Winterlinde (Tilia cordata) in Bruchmühlbach, am Ende der Geisenbergstraße
Markante, breitsäulenförmig gewachsene Linde. Als Kronensicherung sind 3 Seilanker eingebaut. Höhe: 25m, Kronendurchmesser: 20m, Stammumfang: 4,08m

Eiche, Traubeneiche (Quercus petaea) in Gerhardsbrunn, auf dem Scharrhof
Freistehende Eiche mit breiter reichverzweigter Krone. An dieser Stelle bildet die Eiche ein wertvolles Landschaftselement, das auf der Sickinger Höhe weithin in Erscheinung tritt. Höhe: 22m, Kronendurchmesser: 18m, Stammumfang: 3,46m

Hainbuche (Carpinus betulus), in den Wiesen rechts der Straße von Landstuhl nach Martinshöhe, 600 m vor der Abzweigung Langwieden
Bei diesem Baum handelt es sich wohl um die älteste Hainbuche in der Umgebung. Durch einen schon seit längerer Zeit abgebrochenen Ast ist der Baum einseitig gewachsen. Höhe: 20m, Kronendurchmesser: 15m,
Stammumfang: 3,77m, Alter: älter als 200 Jahre

Am Storchenbaum (Gehölzreihe) in Miesau, 250 m westlich der Bahnhofsstraße am Ortsrand
Baumhecke aus etwa 100jährigen Eichen, darunter Hainbuche, Bergahorn, Schlehe, Hasel, Holunder, Vogelgehölz mit Trennfunktion von Ortsrand und den angrenzenden Bruchwiesen

Windschutzhecke in Langwieden
Vor über 40 Jahren wurde auf Initiative des Weideverbands Langwieden mit der Anpflanzung der mehrere Kilometer langen Windschutzhecke rund um den Ort begonnen. Mit in diese Maßnahmen eingebunden waren die Kinder der Dorfschule unter der pädagogischen Führung ihres Lehrers Heins Seebode. Bei den Landwirten mußte keine große Überzeugungsarbeit über die Nützlichkeit einer solchen Hecke geleistet werden, so dass "unbürokratisch" auch auf deren Grundstücken gepflanzt werden durfte. Zweck der Hecke war des, den Wind zu brechen und die Steillage vor Bodenabsetzungen zu schützen. Fünf Jahre dauerte die Bepflanzung, die sich im nachhinein als klassische Flurbereinigung erwies.
1995 wurde über eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme mit der Sanierung der kulturhistorischen Anlage und ökologischen Naturdenkmals begonnen.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Keine Mitarbeiter gefunden.